5 Dinge die Du nicht besitzen musst - selten genutzt, oft verstaubt!

Vieles ist so selten genutzt - müssen wir das besitzen?

Die meisten würden von sich behaupten, dass sie gar nicht so viel besitzen. Und das, was man hat, kann man schließlich irgendwann gebrauchen. Das zeigt ganz deutlich, dass wir das Nutzen von Dingen stark an deren Besitz gekoppelt haben. "Was mir gehört, das kann ich nutzen" dass es aber auch anders geht und damit auch noch viele Vorteile einhergehen, davon sind WIR überzeugt! Wer wenig besitzt, gleichzeitg aber Zugang zu sehr vielem hat, der ist klar im Vorteil. Ausleihen statt kaufen ist also unser Motto und das funktioniert in ganz schön vielen Bereichen. 

Stell Dir Deine Stadt, Deinen Bezirk oder Deine Straße mal in Form einer Karte vor. Zoom ein wenig heraus und zeichne eine Markierung überall dort ein, wo jemand Werkzeug in seiner Abstellkammer hortet. Richtig,  die Karte wird ziemlich schnell ziemlich voll. Hochgerechnet auf eine Großstadt wie Wien möchten wir uns kaum ausmalen, wieviel Müll und Berge ungenutzter Dinge wir hier vermeiden können. Aber auch Platz und Geld kann gespart werden wenn Dinge, die man ohnehin selten nutzt, einfach aneinander verliehen werden. Das ist unser Ziel und daher arbeiten wir mit viel Herz an shareonimo.at. Was sind jetzt diese Dinge, die viele von uns haben, aber fast ihr ganzes Leben als Staubfänger verbringen?

1) Werkzeug ausleihen statt kaufen.

Die Bohrmaschine steht in der Sharing Economy ohnehin als Symbolbild für eine ineffiziente Ressource. Während ihres gesamten Lebens kommt sie nämlich durchschnittlich gerade mal 40 Minuten zum Einsatz. In Gebieten, in denen sich ein Nachbar an den nächsten reiht, finden wir es verkehrt, dass jeder zweite Haushalt so ein Gerät besitzt. Bestimmt können Dir hier einige Nachbarn ihre Bohrmaschine leihen. Das gilt natürlich ganz allgemein für Werkzeug! Selten genutzt und teuer in der Anschaffung, daher setzen wir diesen Punkt in unserer Aufzählung auf Platz eins.

2) Kostüme ausleihen für einmalige Anlässe

Du kennst sie alle! Fasching, Halloween, Hochzeiten, Ballbesuche und Oktober-Feste, Anlässe für Outfits, die wir nur ganz selten benötigen. Auch wenn hier Größe und Geschmack eine große Rolle spielen, kannst Du auch diese Dinge einfach ausleihen. Bei der Kleidung ist es im Privatbereich noch nicht Gang und Gebe etwas zu verleihen. Deshalb laden wir auch viele gewerbliche Anbieter auf unsere Plattform ein. Trachten und Kostümverleiher sind nur einige, entdecke in der Kategorie Kleidung, was man nicht alles ausleihen kann - Du wirst überrascht sein. 

3) Ski-Ausrüstung ausleihen

Okay, wir sprechen nicht von der Unterwäsche und den Socken! Aber müssen die teuren Ski wirklich 355 Tagen im Jahr im Keller verstauben? Die "was man hat, das hat man" Einstellung war einmal. Klüger wäre doch "was man braucht, das leiht man". Daher empfehlen wir Dir, Dich einfach mal in Deinem Ski-Gebiet oder auch in der Stadt umzusehen. Ski-Verleih gibt es mittlerweile wie Sand am Meer aber auch Nachbarn könnten sicht gegen eine kleine Leihgebühr mal aushelfen. Die hohen Anschaffungskosten nehmen viele für eine gefühlte Belohnung in Kauf. Die Belohnung für den Urlaub und den Spaß gerüstet zu sein. Den Spaß kannst Du aber auch deutlich günstiger haben - vertrau uns!

4) Hochwertigste Kameras ausleihen

Wir unterstellen mal, dass viele von unskeine professionellen Fotografen sind und keine werden möchten. Dennoch finden sich immer Menschen im Bekanntenkreis, die einen vierstelligen Betrag für eine Kamera ausgeben, die in 3-5 Jahren wieder veraltet ist. Wieso fragen wir uns? Für die wenigen Anlässe, in denen man stolz ist eine solche Kamera zu haben, genügt es alle mal, sie auszuleihen. Solltest Du also für Urlaub, Hochzeiten, besondere Ausflüge oder Feierlichkeiten mal ein etwas bessere Ausrüstung benötigen, überleg Dir doch einfach mal sie auszuleihen.

5) Zelten, Camping, Urlaub

Wenn wir schon mal bei Urlaub & Co sind, bleiben wir gleich dabei. Dafür, dass wir nur wenige Wochen im Jahr davon haben, besitzen wir ganz schön vieles ausschließlich dafür. Das Zelt für's Campen gehört definitv dazu. Aber auch Reiseadapter für Steckdosen, Reisekoffer, Flossen und vieles mehr, liegt meist nur rum und wartet auf ein paar Stunden Einsatz im Jahr. Schon mal versucht, ein Zelt in deiner Nähe auszuleihen, bei Bekannten, Freunden, Nachbarn? Oder einen Camping-Kocher auszuborgen? Wer solche Dinge besitzt, braucht sie oft nur selten, daher eigenen sie sich perfekt zum Ausleihen und sind auch auf unserer Plattform sicher gefragt - falls Du diese Dinge hast, kannst Du sie also gerne bei uns zum Verleih anbieten

... und und und!

Eigentlich lässt sich die Liste noch lange fortführen. Um an einer besseren Nachbarschaft zu arbeiten, betreiben wir shareonimo.at. Sei kreativ und entdecke bei Dir zuhause Dinge, mit denen Du anderen helfen könntest. Verlange Leihgebühr von anderen oder auch nicht, wir sagen: "Deine Sachen, Deine Regeln"! Lass shareonimo.at und Deine Nachbarschaft wachsen.

Du suchst Ideen, welche Gegenstände bei uns gerne gesucht werden? Dafür haben wir eine Verleih-Checkliste, auf der Du besimmt einige Dinge auch bei Dir zuhause findest. Anzeige erstellen, Anfragen erhalten, Dinge sinnvoll nutzen - so einfach kann's gehen, mach gleich mit und erstelle Deine erste Anzeige!

Viel Spaß dabei & keep sharing!

 

Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies, die Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte liefern.

Mehr Informationen